Frankfurt bei Nacht Monochrom

Advertisements

11 Gedanken zu “Frankfurt bei Nacht Monochrom

  1. Super. Gefällt mir sehr gut. Hast du alle Bilder mit einem Stativ gemacht? Frankfurt steht schon lange auf meiner Liste. Das Bild von oben auf die CommerzBank: von wo aus hast du das gemacht? Kannst du mir noch ein paar Tipps geben, wo ich am Besten Langzeitbelichtungen machen kann mit den Bürotürmen? Vielen Dank vorab. Viele Grüße, Holger

    1. Hallo Holger,

      die Fotos wurden alle ohne Stativ gemacht. Beim Foto Nr. 20 habe ich die Kamera allerdings auf das Geländer des „Eisernen Stegs“ aufgelegt. Alle anderen Fotos dürften Freihand sein.
      Die Fotos der „Skyline“ wurden von verschiedenen Standpunkten des Museumsufer und von den jeweiligen Brücken aus aufgenommen, die Büroturmfotos „von oben“ von der Aussichtsterasse der alten Zeil – Galerie.

      Herzliche Grüße

      Ha -Wi

      1. Für die meisten Fotos vermutlich das Noctilux 0.95 (zwischen 0.95 und 2.0) , ausserdem noch das Summicron 35 Asph und ein Vintage M 90 2.0, beide mit Offenblende.
        ISO – Zahl schwankte am Donnerstagabend zwischen 1250 und 5000.

      2. O.k. Wie ich bei deinen Bilder auch gesehen habe, steht zumindest die Blende und Verschlusszeit dabei. Bei meinen Bildern nicht. Wie lädst du die Bilder hoch, das die EXIF-Infos drin bleiben. Sag bescheid, wenn ich dich mit meinen Fragen nerve. Aber ich finde deine Bilder und die Location Frankfurt echt genial (Leica sowieso 🙂 )

      3. Die Metadaten gebe ich in Lightroom beim Export mit aus. WordPress übernimmt dann diese Daten und gibt sie in der Galerie an. Die Leica M Monochrom übergibt leider nur bei den codierten Objektiven die Objektivbezeichnung, es sei denn man wählt im Menue manuell bei jedem Objektivwechsel den Objektivnamen (der verwendeten uncodierten Leica – Linse) aus.

  2. Wieder eine sehr schöne Serie!! Überhaupt ein sehr schöner Blog, der Abend ist so schon zum frühen Morgen geworden… 🙂

    Ein Hinweis zu den Exif-Daten: Hier scheint WordPress einen Fehler zu machen – ganz oft steht 1/501 sec bei der Zeit da (das Problem habe ich auch, meistens aber bei der Sony a7R). Und der Wert für die Blende wird bei der Leica M in Lightroom übrigens aus den Bilddaten errechnet und stimmt nur selten mit den eingestellten Werten überein – der Blendenwert wird nicht vom Objektiv an die Kamera übertragen.

    1. Das mit den Zeiten ist mir noch gar nicht aufgefallen. Das mit der Blende schon, hier „rächt“ sich die „more than 50 years“Abwärtskompatibilität von LEICA. Stört mich nicht, Hauptsache ich kann die Objektive nutzen, zumal mit den Sony´s es ja auch nicht anders ist.
      Bei Graufiltereinsatz führt die Blendenschätzung von Lightroom im Übrigen zu teilweise abstrusen Werten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s